Schulleitertagung von Konrad-Adenauer-Stiftung und NRWL: Erfolgreiche Digitalstrategien erfordern auch Endgeräte für Lehrkräfte
veröffentlicht am 30. November 2019

Am 29. November 2019 folgten über 80 Schulleiterinnen und Schulleiter aus Gymnasien und Berufskollegs der Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung und des Lehrerdachverbandes NRWL nach Düsseldorf.

Nach drei Impulsvorträgen zu schulspezifischen Digitalstrategien am Vormittag diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Nachmittag mit Staatsekretär Mathias Richter (MSB), dem Beigeordneten Martin Schenkelberg (Landkreistag NRW) und dem NRWL Vizepräsidenten Hilmar von Zedlitz-Neukirch über politische Rahmenbedingungen für gelingende Digitalstrategien an Schulen.

Neben rechtlichen Fragen, wie z. B. dem Datenschutz in „Cloud“-Speichern oder zu aktualisierenden Lernmittelregelungen auch für digitale Medien, wurden von Teilnehmerinnen und Teilnehmern insbesondere auch die Ausstattung und die nachhaltigen Unterstützungsstruktur der Lehrkräfte mit digitalen Endgeräten gefordert. Bei dem dann folgenden Erfahrungsaustausch wurde weitere, häufig auch regionale und oder schulspezifische Lösungsansätze diskutiert.

Foto: Max Unterharnscheidt