Gesundheitsminister beraten über Quarantäneregeln an Schulen

veröffentlicht am 7. September 2021

Rund 30.000 Kinder und Jugendliche waren allein in NRW von Schulferienende bis heute in Quarantäne. Ein Kraftakt auch für die Lehrer, denn die müssen nachverfolgen, welches Kind mit wem Kontakt hatte. „Das ist eine Art kriminalistischer Feinarbeit, die die Lehrerinnen und Lehrer da tätigen müssen. Die Kinder bewegen sich in der Klasse, auf dem Schulhof, in der Mensa und in den Gängen. Da ist es schwer genau die herauszufischen, die im direkten Umfeld eines infizierten Kindes gewesen sind“, so Andreas Bartsch, Präsident des Nordrhein-Westfälischen Lehrerverbandes im Interview mit WDR Aktuell.

Erschienen in WDR aktuell am 06.09.2021, 21:45 Uhr. Nachzuschauen unter dem Link: https://www1.wdr.de/fernsehen/wdr-aktuell/videos/video-wdr-aktuell—–uhr-4758.html