Kategorie: NRWL in den Medien

10. August 2022

Im ersten Bundesland (NRW) sind die Sommerferien beendet – das Schuljahr beginnt mit Sorgen

[…] Besonders im Grundschulbereich sei der Lehrermangel gravierend, hier müsse deutlich mehr getan werden, forderte der Lehrerverband NRW. Als weitere Baustellen nannte der Verbandsvorsitzende Andreas Bartsch Anstrengungen bei der Digitalisierung – Ausstattung und Fortbildung – sowie eine Entlastung der Lehrkräfte mit Schulverwaltungsassistenten. Erschienen am 10. August 2022 auf News4teachers: www.nesw4teachers.de…

Weiterlesen
9. August 2022

NRW vor Start in neues Corona-Schuljahr

[…] Für 2,5 Millionen Schülerinnen und Schüler beginnt am Mittwoch in NRW der Unterricht nach den langen Sommerferien. Nach unbeschwerter Urlaubszeit und vielen warmen Tagen im Freien geht es jetzt also zurück in den Klassenraum. Und das mit einem unsicheren Gefühl, moniert der Chef des Lehrerverbandes NRW, Andreas Bartsch.   Erschienen am 08. August 2022 im WDR: www1.wdr.de…

Weiterlesen
9. August 2022

NRW vor dem neuen Schuljahr

[…] Ab Oktober dürfen die Länder die Masken wieder zur Pflicht machen, allerdings nur ab der 5. Klasse. „Was ich nicht verstehe, und das muss man uns erklären ist, warum man differenziert zwischen Grundschulen und weiterführenden Schulen mit Blick auf die Maskenpflicht“, so Andreas Bartsch. Der Beitrag ist am 08. August 2022 erschienen auf Sat1 NRW. Den vollständigen Beitrag finden Sie auf www.sat1nrw.de…

Weiterlesen
8. August 2022

In dieser Woche starten Schüler und Lehrer in NRW als bundesweit erste ins neue Schuljahr – praktisch ohne Infektionsschutz

[…] In NRW ist die Stimmung zum Schulstart durchwachsen. Wenn am kommenden Mittwoch rund 2,5 Millionen Schülerinnen und Schüler wieder starten, fehle den Bundesländern «jegliche verbindliche und gesetzliche Regelung» zum Schutz vor Corona, moniert der Präsident des Lehrerverbands NRW, Andreas Bartsch. Er zeigt auf den Bund. Da das neue Bundesinfektionsschutzgesetz erst zum 1. Oktober greifen werde, bleibe den Ländern vorerst nichts anderes übrig, als mit «bloßen Empfehlungen» zu arbeiten. Auch…

Weiterlesen
4. August 2022

Schluss mit dem „Schreiben nach Gehör“

„(…) Jede Umstellung ist mit Aufwand und neuen Unterrichtskonzepten verbunden, und gerade die Grundschulen sind durch Lehrermangel gebeutelt. Trotzdem kommen beim Lehrerverband NRW keine Klagen darüber an, dass sich an den Schulen etwas ändern soll. Präsident Andreas Bartsch hat dafür eine Erklärung: Auch unter Lehrkräften, die die Methode „Schreiben nach Gehör“, habe sich Skepsis breit gemacht. „Wir tun den Kindern damit keinen Gefallen“, sagt er. Was er trotzdem ganz gelassen…

Weiterlesen
1. August 2022

Andreas Bartsch zum Lehrkräftemangel „Das Problem wurde verschlafen“

[…] „Die Schulform, an der massiver Lehrkräftemangel herrscht, ist die Grundschule. An den Gymnasien gibt es Bedarf in den Mint-Fächern sowie Musik und Technik. Ansonsten haben wir dort ein Bewerberfeld von einer Größe, dass bis zu 2000 Lehrerinnen und Lehrer keine Stelle bekommen können. Das große Problem sind die Grundschulen, es ist schlicht verschlafen worden. Wir hatten aufgrund der mangelnden Studienplätze bis vor kurzem sogar noch einen NC für die…

Weiterlesen
29. Juli 2022

So sollen Schulen sich auf den Corona-Herbst vorbereiten

[…] Harsche Kritik übte hingegen der Präsident des Lehrerverbandes NRW, Andreas Bartsch. „Mit diesen Empfehlungen sehe ich die Gefahr eines Kontrollverlustes“, sagt er. Allerdings sieht er dafür nicht die Landesregierung in der Verantwortung, sondern den Bund. „Das, was uns im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes überhaupt möglich ist, bringt uns keinen Schritt weiter“, so Bartsch. „Ich halte das, was der Bund hier macht, für eine absolute Katastrophe und unverantwortliche Politik. Der gesamte…

Weiterlesen
23. Juli 2022

Sachsen-Anhalt testet die 4-Tage-Woche an Schulen

[…] Das Schulministerium plant in Sachsen-Anhalt einen Tag, an dem die Schüler nicht zur Schule gehen, sondern z.B. zu Hause Aufgaben machen, online lernen oder auch ein Praktikum machen. […] Der NRW Lehrer-Verband hat auf eine Vier-Tage-Woche mit Distanzlernen so gar keinen Bock, die glauben damit würde man dann eigentlich nur den Lehrermangel verstecken wollen.“ Erschienen auf WDR 1Live am 22. Juli 2022. Den Beitrag können Sie sich hier…

Weiterlesen
11. Juli 2022

Mehr als 146.000 ukrainische Schüler an deutschen Schulen

„(…) Der nordrhein-westfälische Lehrerverband appelliert jetzt an das Schulministerium, im Laufe der Sommerferien vor allem für Lehrkräfte zu sorgen. Die Zahl der ukrainischen Schüler steige schließlich weiter: „Nicht mehr so stark wie am Anfang, aber sie wird auch nach den Ferien weiter steigen – so lange, wie der Krieg dauert“, sagte der Präsident des Lehrerverbandes NRW, Andreas Bartsch, unserer Redaktion. „Die Lerngruppen werden größer. Wir brauchen kurzfristig nochmal ein Kontingent…

Weiterlesen
6. Juli 2022

Ganztagsanspruch für Kinder in Gefahr

„(…) Der Vorsitzende des NRW-Lehrerverbands, Andreas Bartsch, forderte, man müsse jetzt mit sehr viel Kreativität und Engagement das Problem an den Grundschulen angehen. „Es war leider nicht hilfreich, dass die Ausbildung dort auf den Master umgestellt und damit um zwei Jahre verlängert wurde“, kritisierte Bartsch. „Das wirft uns jetzt zurück.“ Bartsch schlug vor, das Land müsse nun beispielsweise dringend auf Teilzeitkräfte zugehen und diese darum bitten, Stunden aufzustocken. „In den…

Weiterlesen
Nordrhein-Westfälischer Lehrerverband (NRWL)