Aktuelles

6. September 2021

Gesundheitsminister beraten über Quarantäneregeln an Schulen

Dass immer noch ganze Schulklassen in Quarantäne geschickt werden, dass Kinder die Kontakt zu Infiziereten hattenm mitunter zwei Wochen lang nicht am Unterricht teilnehmen dürfen, das kann der Präsidetn des Lehrerverbandes Nordrhein-Westfalen, Andreas Bartsch nicht verstehen. „Es ist nicht nachvollziehbar, dass jemand der aus dem Urlaub in einem Risikogebiet sich nach 5 Tagen Quarantäne sozusagen wieder freitesten lassen kann, unsere Schülerinnen und Schüler schicken wir aber für 14 Tage wieder…

Weiterlesen
3. September 2021

Quarantäne-Wirrwarr an den Schulen

Andreas Bartsch, Präsident des Nordrhein-Westfälischen Lehrerverbandes zur möglichen Verkürzung der Quarantäne für Schülerinnen und Schüler von 14 auf fünf Tage: „Ich halte das für eine gute Lösung. Die ganze Klasse geht in Quarantäne und kann mit negativen PCR-Tests nach fünf Tagen wieder zurück an Schule. Es ist ja niemandem klar zu machen, dass jemand, der aus dem Urlaub in einem Corona-Risikogebiet zurück kommt, sich nach fünf Tagen durch einen PCR-Test…

Weiterlesen
1. September 2021

Corona-Hotspot Schule: Kommen in NRW neue Regeln zu Quarantäne und Maskenpflicht?

[…] Auch der NRW-Lehrerverband forderte ein Umdenken bei den Regeln zur Quarantäne. „Es ist doch ein Widerspruch, wenn der Mallorca-Urlauber sich nach fünf Tagen freitesten lassen kann, die Schüler aber volle 14 Tage zu Hause sitzen“, sagte Verbandspräsident Andreas Bartsch der Rheinischen Post. Auch Schüler sollten nach vier bis fünf Tagen die Quarantäne mit einem negativen PCR-Test beenden können. Erschienen auf comeon.de am 01. September 2021 unter dem Link: https://www.come-on.de/nordrhein-westfalen/quarantaene-schule-nrw-regeln-corona-kinder-maskenpflicht-yvonne-gebauer-armin-laschet-duesseldorf-90952330.html…

Weiterlesen
1. September 2021

Diskussion über Quarantäne an Schulen

Eineinhalb Wochen nach Ferienende waren 30.118 Schülerinnen und Schüler in Quarantäne, davon mit Corona infiziert 6561. Ist das Verhältnismäßig? Der Lehrerverband NRW hat Zweifel. Der politisch gewollte Präsenzunterricht sei so gefährdet, kritisiert Verbandspräsident Andreas Bartsch. „Es ist nicht nachvollziehbar, dass jemand der aus dem Urlaub in einem Risikogebiet sich nach 5 Tagen Quarantäne sozusagen wieder freitesten lassen kann, unsere Schülerinnen und Schüler schicken wir aber für 14 Tage wieder in das…

Weiterlesen
1. September 2021

Stadt will neue Quarantäne Regeln für Schüler

Andreas Bartsch, Präsident des Nordrhein-Westfälischen Lehrerverbandes findet das Kölner Modell riskant. „Weil wir in den Tagen danach damit rechnen müssen, bei den Schülerinnen und Schüler die unmittelbar miteinander Kontakt hatten einen Dominoeffekt  zu erreichen“. Und tägliche Testungen der Kontaktschüler sei im Unterricht einfach nicht umsetzbar, so Bartsch. Er nennt es einen Testmarathon. Erschienen am 31. August 2021 bei RTL . Den vollständigen Beitrag können Sie sich anschauen unter: https://www.rtl.de/cms/stadt-will-neue-quarantaene-regeln-fuer-schueler-4823225.html …

Weiterlesen
31. August 2021

Corona und Schulen: Neuer Ärger um die Quarantäne-Frage

[…] Eine These, die sich schnell bewahrheitet zu haben scheint. Nachzuvollziehen, wo sich wann welcher Schüler mit wem zusammen befunden haben, gleiche „kriminalistischer Feinarbeit“, klagte Andreas Bartsch vom NRW-Lehrerverband jetzt gegenüber der Rheinischen Post. Faktisch würden ab einem Inzidenzwert von 50 deshalb nur ganze Klassen in Quarantäne geschickt. Erschienen in der Westdeutschen Allgemeine Zeitung am 31.08.2021 unter dem Link: https://www.waz.de/region/rhein-und-ruhr/corona-und-schulen-neuer-aerger-um-die-quarantaene-frage-id233194101.html            …

Weiterlesen
31. August 2021

Lehrer: Quarantäne für Schüler kürzen

[…] Der nordrhein-westfälische Lehrerverband hat ein Umdenken bei der Quarantäne für Schüler gefordert: „Es ist doch ein Widerspruch, wenn der Mallorca-Urlauber sich nach fünf Tagen freitesten lassen kann, die Schüler aber volle 14 Tage zu Hause sitzen“, sagte Verbandspräsident Andreas Bartsch unserer Redaktion: „Schüler sollten nach vier bis fünf Tagen mit einem PCR-Test aus der Quarantäne entlassen werden können.“ Erschienen in der Rheinischen Post am 31. August.2021 unter dem Link:…

Weiterlesen
27. August 2021

Präsidiumssitzung mit Besuch von Staatssekretär Klaus Kaiser

Am Donnerstag, trafen sich die Miglieder des NRWL -Präsidiums zu einer Diskussion mit Klaus Kaiser, Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft über schulpolitische Herausforderungen. Staatssekretär Klaus Kaiser und NRWL-Präsident Andreas Bartsch  …

Weiterlesen
24. August 2021

Impfstart an weiterführenden Schulen in Düsseldorf

[…] Das Angebot sei ein sinnvoller Schritt, sagt der Präsident des NRW-Lehrerverbandes, Andreas Bartsch. Man dürfe Eltern und Schüler aber nicht unter Druck setzen, der Impfung zuzustimmen. Erschienen bei Antenne Düssedorf am 23. August 2021 unzer dem Link: https://www.antenneduesseldorf.de/artikel/impfstart-an-weiterfuehrenden-schulen-in-duesseldorf-1046166.html  …

Weiterlesen
16. August 2021

Treffen mit CDU Bundestagskandidat

Andreas Bartsch traf sich mit dem CDU Bundestagskandidaten Dr. Martin Plum und dem Vorstandsmitglied der Rheinischen Direktorenkonferenz, Christoph Hopp, zu einem Austausch über Schulpolitik. Tauschten sich u. a. über Schulpolitik aus, v.l.: Andreas Bartsch, Präseident des NRWL, Dr. Martin Plum, CDU Bundestagkskandidat, Christoph Hopp, Vorstandsmitglied der Rehinischen Direktorenkonferenz…

Weiterlesen
Nordrhein-Westfälischer Lehrerverband (NRWL)